Rund um den Untersberg

Der Untersberg ist als nördlichstes Massiv der Berchtesgadener Alpen eine markante Landmarke am Alpenrand. Er liegt in den Ländern Bayern (Deutschland) und Salzburg (Österreich). Der Hauptgipfel nennt sich „Berchtesgadener Hochthron“ und hat eine Höhe von 1972m über Meereshöhe.

Ausgehend vom Start in Freilassing am Hotel Oedhof, fahren wir Richtung Salzburg. Am Staukraftwerk Rott überqueren wir die Grenze zu Österreich. In Salzburg fahren wir den Glanbach südwärts, mit schönem Blick auf die Nordflanke des Untersberges. Am Gutshof des Schlosses Glanegg bietet sich nach ca. 17km Fahrt eine kleine Pause an. Frisch gestärkt geht es am Fuße des Untersberges entlang Richtung Osten. Über die Ortschaften Grödig und St. Leonhard führt uns die Route nach Marktschellenberg.

Entlang der Berchtesgadener Ache, an der Almbachklamm vorbei, kommen wir nach Berchtesgaden. Hier besteht nach Absprache und Öffnungszeiten die Möglichkeit, an einer Führung im Salzbergwerk teilzunehmen. Bitte denken Sie daran, entsprechende Kleidung mitzunehmen, unter Tage hat es circa +12 °C.

Durch den Ort Berchtesgaden erwartet uns ein kurzes, anspruchsvolles Teilstück. Es geht den Doktorberg hinauf durch den Rostwald. Über dessen Höhenrücken geht es nahe zum Aschauer Weiher. Es belohnt uns eine herrliche Aussicht auf den sagenumwobenen Watzmann. Es gibt hier auch schöne Gelegenheiten zur kurzen Pause. Nun geht’s bergab nach Bischofswiesen. Der dreifache Olympiasieger im Rennrodeln, Georg Hackl, lebt dort, ebenso die Weltmeisterin im Riesenslalom, Kathrin Hölzl.

Von hier kann nochmals die Silhouette des Watzmanns bewundert werden. Wir fahren weiter durch das Bischofswiesener Tal. Glasklare Luft, Berge zum Greifen nah, saftige Wiesen und sanfte Hügel prägen diese Landschaft. Über den Hallthurmer Pass, an den alten Passbefestigungen vorbei, führt uns die Route nach Großgmain.

Von dort ist es nicht mehr weit nach Bad Reichenhall. Markanter Wegpunkt hier ist die Kirche St. Zeno, der größten romanischen Basilika Altbayerns. Hier bietet sich noch eine Pause an, um für das letzte, ca. 18km lange, Teilstück zu rasten. Entlang der Saalach kommen wir durch Hammerau und Bruch zurück nach Freilassing.


Höhenprofil:

Tourennummer: 013
Tourenlänge (ca.):
Gefahrene Höhenmeter (ca.):
71km
816m
Höchster / niedrigster Punkt
über Meereshöhe (ca.):
700m
411m
Dauer der Tour (ca.):
ca. 8,5 Stunden incl. Pausen (abhängig von Kondition der Teilnehmenden und Pausenlänge, ohne Führung im Salzbergwerk [ca. +2 Std.])
Wegebeschaffenheit: Überwiegend asphaltierte Nebenstraßen, kurze Passagen geschotterte Feld/Waldwege, anspruchsvolle Steigungen
Empfehlung Fahrrad: E-Bike (Trekking/Touren) oder Mountainbike
StVO und StVZO: Deutschland, Österreich
Mindestalter Teilnehmende: 18 Jahre
Inclusivleistungen: Tourenführung
Gruppenrabatte
Anzahl Teilnehmende:
Ermäßigung auf die Tourgebühr:
ab 2 Personen -10%
ab 4 Personen -20%
ab 6 Personen -30%
ab 8 Personen auf Anfrage

Die Tourgebühr beträgt 68 Euro pro Person (inkl. 0 % Umsatzsteuer).

Bestellung

Bitte beachten Sie unsere AGBs