Rupertiwinkler Seenrunde

Das Gebiet des Rupertiwinkels rund um den Waginger See liegt nördlich der Chiemgauer Alpen und ist geprägt durch malerische Seen und eine sanft hügelige Kulturlandschaft. Durch Gletscher der letzten Eiszeit wurde das Landschaftsprofil so geformt, dass die Seen des Rupertiwinkels entstehen konnten. Die „Rupertiwinkler Seenrunde“ zeigt alle Eigenheiten des südlichen Rupertigaues und führt uns an fünf Seen vorbei.

Ausgehend vom Start an der Rupertuskirche in Freilassing, fahren wir Richtung Süden über Steinbrünning zum Abtsdorfer See, einem der größeren Seen im nördlichen Berchtesgadener Land. Nach ca. 12km Fahrt gibt es die erste Möglichkeit für eine kurze Rast mit Gelegenheit, sich am Aussichtspunkt „Haarmoos“ über die dort einmalige Vogel- und Pflanzenwelt kundig zu machen.

Weiter geht es via Leobendorf über die Götzinger Ache nach Lampoding. Durch das Horner Moos, am Gut Horn vorbei, erreichen wir die Verbindung des Waginger und Tachinger Sees. Die Engstelle wird durch eine Halbinsel gebildet, die von Westen in die Seenverbindung reicht und auf alten Karten „Auerzipfel“ genannt wird. Auf der Brücke über die Engstelle belohnt uns eine herrliche Aussicht auf beide Seen.

Die Route führt uns Richtung Waging. 34 gefahrene Kilometer sind etwas über die Hälfte unserer Radtour, eine größere Pause ist angebracht. Im Strandkurhaus besteht nach Absprache die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad im Waginger See zu nehmen (bitte Badesachen mitnehmen!). Oder wir stärken uns im nahe gelegenen Restaurant Seestüberl mit regionalen und internationalen Schmankerln.

Im folgenden Tourabschnitt passieren wir das Schloss Seehaus am Weidsee, um wenig später am Surspeichersee Halt zu machen. Nach bisher ca. 46km ist hier ein schöner Rastplatz erreicht. Mit Ausblick auf den Stausee gibt es ruhige Gelegenheit, eine etwas ausgedehntere Pause abzuhalten.

Ausgeruht radeln wir weiter über kleine Weiler wie Öd und Oberndorf nach Weildorf. Die Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ aus den Jahren 1427/29 lädt zum Innehalten ein. Die einzigartige „Schöne Madonna“ stammt aus der Zeit um 1430. Von großer Bedeutung sind auch die Fresken im Chorraum und im Mittelschiff.

Die letzten knapp 10km verlaufen durch ruhige Feld- und Wiesenlandschaften zurück zum Startpunkt nach Freilassing.

Höhenprofil:

Tourennummer: 014
Tourenlänge (ca.):
Gefahrene Höhenmeter (ca.):
61km
573m
Höchster / niedrigster Punkt
über Meereshöhe (ca.):
505m
401m
Dauer der Tour (ca.):
ca. 6,5 Stunden incl. Pausen (abhängig von Kondition der Teilnehmenden und Pausenlänge, ohne Einkehr oder Pause im Strandkurhaus)
Wegebeschaffenheit: Überwiegend asphaltierte Nebenstraßen, kurze Passagen geschotterte Feld/Waldwege
Empfehlung Fahrrad: E-Bike, Touren/Trekkingrad
StVO und StVZO: Deutschland
Mindestalter Teilnehmende: 18 Jahre
Inclusivleistungen: Tourenführung
Gruppenrabatte
Anzahl Teilnehmende:
Ermäßigung auf die Tourgebühr:
ab 2 Personen -10%
ab 4 Personen -20%
ab 6 Personen -30%
ab 8 Personen auf Anfrage

Die Tourgebühr beträgt 58 Euro pro Person (inkl. 0 % Umsatzsteuer).

Bestellung

Bitte beachten Sie unsere AGBs